Dienstag, 29. September 2009

Dave ist wieder da!

Der Bärenliebling der Familie mit dem bärentypischen Namen Dave ist wieder da. Man fasst es nicht, aber es geschehen noch Zeichen und Wunder, die fast unglaublich sind.

Im Juli wars, als wir mit dem Sina-Gotti und ihren Jungs in den Bergen waren. Und just in diesen Bergen hat die Grosse am letzten Tag unseres Aufenthaltes ihren langjährigen Lebensgefährten liegen lassen. Die Verzweiflung war gross, die Tränen noch grösser, aber alles half nichts, der Bär blieb verschwunden. Die Telefonrechnung schoss in die Höhe wegen etlicher Anrufe ins Bergrestaurant und bei der Talstation (Höhenzulage vermute ich) aber Dave tauchte nicht auf. Die Wirtin vermutete sogar, die Kühe auf der Alp hätten ihn wohl zwischenzeitlich zerfleddert (was ich so natürlich der Grossen nicht weitergegeben habe, da hätt ich sie ja gleich "Friedhof der Kuscheltiere" sehen lassen können).

Na denn, so schien also Dave in die ewigen Bergbärenjagdgründe hingeschieden zu sein, Lisa hatte sich damit abgefunden, bis...

...bis das Wunder geschah. Letzte Woche ereilte uns ein Telefonanruf des Sina-Gottis mit der Bitte, schnell vorbeizukommen, ein alter guter Freund von Lisa sei da und warte auf sie. Selbstverständlich fiel mir als erstes Dave ein, nur wie hätte, und warum, wer, weshalb, ach, nein, Dave konnte es nicht sein.

Und wer zappelte da freudig seiner ursprünglichen Besitzerin entgegen in der Hand des Gotti-Mittlerens? Dave! Der kleine Kerl wurde, und Achtung, jetzt kommt die unwahrscheinlichste Bären-Geschichte der Welt, von der Grossmutter der Jungs am selben Tag auf dem Berg gefunden, sie war unabhängig von uns dort, wurde von ihr mit nach Hause genommen, gewaschen und in eine Spielzeug-Schublade gemottet, die die Jungs anscheinend zwei Monate lang nicht interessierte. Unwissend natürlich dass es sich hierbei um Mr. Dave de Lisa handelt. 2, also in Worten z w e i Monate später sieht der Mittlere des Sina-Gottis den kleinen Dave plötzlich in dieser Schublade liegen und ruft: "Heureka! Das ist Lisas Dave!" (Ich mochte den Jungen schon immer, meinen Segen hat er! Ha!)

Und so findet Dave also wieder zu uns zurück. Unheimlich, dieser kleine Bär. Vor 3 Jahren erst die Reise von einem Schuhladen zum nächsten, mit einem Aufruf in der Zeitung unsererseits, damals wurde er bereits nach 2 Tagen wieder gefunden. Und jetzt noch die Reise in die Berge und retour... Er macht diesem Felix-Hasen also alle Ehre.

Kommentare:

Papa hat gesagt…

Unglaublich, echt. Und doch... wir haben Sohnemanns Bubu vorsichtshalber hoch zwei gekauft. Bis jetzt machts Bubu 1, aber sollte der dereinst verschwinden, kommt Bubu 2 zum Einsatz.

Frau Familienwahnsinn hat gesagt…

wir haben "dave" in x-facher ausführung zu hause gehabt. aber, dir sei gesagt, nach einer gewissen zeit haben diese viecher eine bestimmte form (vom waschen, knuddeln etc.) dass man die lieben kleinen nicht mehr austricksen kann...