Montag, 2. März 2009

Zwei Aargauer in Zürich

Ich habe ja schon einmal erwähnt dass ich den Beifahrersitz milde gesagt hasse. Am gestrigen Sonntag war es wieder mal so weit. Frau Familienwahnsinn nimmt Platz. Auf dem Beifahrersitz.

Eigentlich hätte ich schon misstrauisch werden müssen dass wir es geschafft haben bis nach Zürich ohne ein böses Wort. Ich bin nämlich kein beliebter Beifahrer. Ich sage Sachen wie: "Die bremsen da vorne!" "Brems jetzt!" "Warum musst du so nah aufsitzen?" "Hier wäre dann 80km/h!" "Kannst du nicht normal fahren?". Nachdem ich mich also innerlich über mich selbst gefreut hatte fing der Aerger auch schon an.

Göttergatte: "Wo müssen wir jetzt hier schon wieder durch?"
Beifahrerin: "Ich weiss auch nicht mehr, aber ich würde sagen nach rechts."
Göttergatte biegt rechts ab.
Beifahrerin: "Und jetzt da links hoch".
Göttergatte fährt wortlos geradeaus weiter.
10 Meter später:
Göttergatte: "Und jetzt?"
Beifahrerin: "Keine Ahnung, ich wäre ja da vorne schon links hoch."
Göttergatte: "Warum sagst du nie was wenn du schon weisst wos lang geht?"
Beifahrerin: "Hab ich doch."
Göttergatte: "Wann?"
Beifahrerin: "Als wir hätten abbiegen müssen!"
Göttergatte fährt kommentarlos weiter. 2 Minuten später:
Göttergatte: "Und jetzt?"
Beifahrerin: "Wir sind zu weit rechts. Wir müssen mehr nach links. Fahr Richtung Dolder."
Göttergatte: "Ja aber..."
Beifahrerin: "Nichts aber, fahr Richtung Dolder, wir sind zu weit rechts"
Göttergatte verdreht die Augen.

Und da er anscheinend meine weibliche Geographieintuition angezweifelt hatte, fragte er eine Zürcher Dame mit Hund (kleiner als unsere Katzen) nach dem Weg. Ich verkniff mir daraufhin diplomatischerweise den Satz: "Ich hab doch gesagt wir müssen mehr links!".

Ein weiterer kleiner Disput wurde fast noch entfacht als Göttergatte auf der Suche nach einem Parkplatz möglichst nahe beim Zoo ins nächste Dorf weitergefahren ist, aber meine Wortstärke überzeugte ihn dann dort zu parkieren, wo die halbe Schweiz parkiert hatte.

Glücklicherweise war die Zeit zwischen Beginn der Autodiskussion bis zum Ziel nicht ausreichend für ein anhaltendes Streiten, weshalb wir doch noch einen wunderschönen Nachmittag im Züri Zoo verbrachten. Wir und etwa 100'000 andere Leute.

Wen wunderts also, dass die grosse Schlumpfine immer sagt: "Papa, Mama soll fahren!"



Nachtrag: Lisa erzählt dem Grosi vom Zoobesuch: "Beim Hinfahren hatten wir etwas lange weil Papa so im Kakao rumgefahren ist!"
Lach. Meine Tochter.

Kommentare:

Pfeilinchen... hat gesagt…

beruhigend dass es nicht nur bei uns so zu und her geht :-)

äs grüässli
maya

Momratz hat gesagt…

Schön zu lesen, dass es da Leidensgenossinnen gibt ;o)
Aber man muss deinem Göttergatten eins lassen: Er fragt nach dem Weg! (Wenn auch Frau mit Bellratte)
Meiner würde nie NIEMALS nach dem Weg fragen! Eher noch würde er 120km Irrfahrt in Kauf nehmen! (Alles schon passiert)
Liebe Grüße,
Momratz

Frau Familienwahnsinn hat gesagt…

ich habe so das gefühl, alle frauen sind leidensgenossinnen... warum lassen die männer nicht einfach uns fahren und ersparen sich eine stunde ärger und frust?
tststs...
lg