Freitag, 29. Mai 2009

Wer die Wahl hat...

... hat auch die Quahl... Ich bin nicht der entscheidungsfreudigste Mensch, meine Freundinnen können das gerne bestätigen, fragt mich jemand: "Was machen wir?", antworte ich mit: "Mir egal, sag du", oder "Welche Zeit, wo, wann, wie?", meine Antwort lautet meistens: "Mir egal, sag du". Gemäss der besten Freundin nervt das zwischenzeitlich ziemlich, kann ich gar nicht nachvollziehen, die Gute hat doch dann Entscheidungsfreiheit! Ha... Wie komme ich denn jetzt darauf? Ach so, ja, das Wochenende steht vor der Tür und wie es sich gehört bin ich bereits in Planung. Für morgen stehen folgende Optionen auf der Liste (alle betreffen die Kinder und mich, da Göttergatte umbautechnisch beschäftigt ist):

- Das 20. Afro-Pfingsten in Winterthur geht am Wochenende über die Bühne. Und wenn ich schon nicht abends bekifft und betrunken auf der Wiese liegen kann und Bob Marleys-Nach-Nach-Nachfahren höre (ich weiss, Jamaica ist nicht Afrika, aber hey, ich kann ja nichts für die Bandauswahl) dann möchte ich doch mindestens nachmittags über den Afrika-Markt oder den Welt-Markt schlendern. Die Grosse hat zudem im Kindergarten gerade das Thema "Afrika" und nachdem sie letzte Woche schon den Stein in den Kindsgi mitgenommen hatte, den Superpapi während seines Life-Trainings (= 4 Monate Ueberlebenstraining in bzw. durch die Wüste) von einem Beduinen erhalten hat und wochenlang durch die Wüste Sinai geschleppt hatte, fände sie sicherlich auch Gefallen an irgendetwas Vorzeigbarem vom Afrikanischen Markt. Ausserdem bestünde aufgrund der geographischen Lage die Option, dass des Göttergattens Ex-Liebste mit der Grössten auch mit von der Partie wären. So, und wenn Sie sich jetzt immer noch über die Vorstellung von Frau Familienwahnsinn als "bekifft und betrunken" aufregen, fahren Sie runter, ich habe seit 1998 nicht mehr gekifft und das wird auch so bleiben. Aber es tönt einfach ein bisschen cool, rebellisch und jugendlich, also lassen Sie mir den Spass.

- Prinzessin Lillifee im Kino, Start um 17.30 Uhr. Eine Welt in Pink und Glitzer! Vorprogramm wäre noch offen (Vorschläge werden gerne entgegen genommen), kann allerdings nicht mit dem Afro-Festival kombiniert werden, da die beiden zeitlich nicht sehr kompatibel sind. Und Badi (zu deutsch: Freibad) scheint dieses Wochenende ja auch nicht gerade Thema Nummer Eins zu sein, wenn man die Temperaturen betrachtet. Stellt sich also die Frage, was mache ich von frühmorgens bis um halb 6?

- Dann hätten wir da noch eine kleine Reise nach Tenniken BL. Dort ist kein kulturelles Highlight, sondern ein Hochbett, das gestern ersteigert wurde für die Grosse und das abgeholt werden sollte. Ob das morgen sein soll weiss ich noch nicht, aber nach den Freudensprüngen der Grossen zu urteilen muss die Bettstatt so bald als möglich ihr Zimmer bereichern. Könnte allenfalls kumulierbar sein mit Prinzessinn Lillifee, allerdings könnten da die Mädels nicht mit, weil sonst kein Platz ist im Auto für das Bett (ich brauch jetzt endlich mein Büschen!!!). Andererseits die Mädels zu Hause lassen kann ich auch nicht, weil der Göttergatte ja umbautechnisch keine Zeit hat die Weibsen im Auge zu behalten. Grmpf.

- Eine vierte Option wäre allenfalls noch faul zu Hause rumzuhängen, aber da ich dann den ganzen Tag Sätze zu hören bekomme wie "Brige, chasch mer gschwind...", "Brige!", "Brige, bringsch mer gschwind...", "Brige!!" verzichte ich auf die eh nicht reale Vorstellung eines gemütlichen Nachmittages @ home.

- Option Nummer fünf wäre "Die Flucht nach Engelberg", aber das hatten wir ja gerade erst. Fällt also weg.

Kann mir denn in diesem riesigen WWW nicht jemand die Entscheidung abnehmen und mir sagen, was das Beste für mich ist, bitte schön danke schön?

Kommentare:

Pfeilinchen... hat gesagt…

zu spät zu spät...für meine tipps...

wo warst du? :-)

Frau Familienwahnsinn hat gesagt…

in winterthur! sehr windig, sehr überfüllt, sehr anstrengend mit zwei "kleinen" kindern... aber irgendwie trotzdem schön. jedenfalls hat das zugfahren ihnen sehr gefallen (hoffentlich auch, bei diesen preisen!! pah...).

liebi grüess
brige