Donnerstag, 28. Februar 2013

Bikini-Notfallplan

Wie schon längere Zeit Mitlesende wissen hab ich vor 3 Jahren das Rauchen aufgegeben. Minus 30 Zigarretten, plus 15 Kilo. Ich würd jetzt gerne lauthals verkünden dass es sich hierbei um einen guten Tausch gehandelt hat, meine Lunge würde ebenfalls applaudieren wenn sie denn Hände hätte, ABER, das berühmtberüchtigte ABER: die 15 Kilo gehen mir unheimlich auf die Nerven. Ich fühl mich einfach nicht wie ich sondern wie irgendein aufgeblasener Riese (im breiten Sinne, nicht im hohen), und wenn ich an die kommende Badesaison denke krieg ich das nackte Grauen. Nachdem ich also kürzlich wieder mal jammertechnisch unterwegs war und im Brustton der Ueberzeugung sagte, das werde sich jetzt ändern, ich werde jetzt abnehmen (selbstverständlich ohne jeglichen Plan in den Händen geschweige denn im Hinterkopf), sagte mein guter Freund Jörg: "Das erzählst du schon seit Jahren..." So nach dem Motto, das wird ja eh wieder nix. HA, dachte ich (laut aufschreiend, überzeugt, natürlich nur in meinem Kopf, laut sagte ich nur "ja, ich weiss"), dir werd ichs zeigen! (Faust zum triumphieren erhebend! Auch nur gedanklich aber.)

Also, Montag war dann der grosse Tag gekommen, der Plan war die überflüssigen Tonnen mit Almased abzunehmen. Man kann jetzt entsetzt schreien "Hach nein, Raubbau am Körper! Klappt eh nie! Ernährung langfristig umstellen! Blablabla!". Oder man kann sich das ganze sparen und mit einem "Hab ichs nicht gleich gedacht!" lesen, wie ich nach 3 Tagen jämmerlich versagt habe. Aber mal ehrlich, ich glaube das Zeugs wäre gar nicht so schlimm, enthält alles was der Körper braucht, Hunger hatte ich auch keinen, rein natürlich ist es auch (wenn man mal ausser Betracht lässt dass ein Grossteil Soja gentechnisch verändert ist... aber man kann einfach nicht auf alles Rücksicht nehmen), ABER, schon wieder, der Geschmack ist zum KOTZEN! Am 3. Tag hat es mich zwei Mal gewürgt, so dass ich dachte jetzt kommen diese 216 Kalorien gleich wieder hoch, und dann hab ich die Sache abgeblasen. Die Motivation zum Abnehmen ist noch nicht verschwunden, aber doch nicht auf die Art und Weise.
Das Bild (über www.drogi.ch) sagt genau aus was Almased bei mir auslöst... Oder finden Sie nicht dass es aussieht als würde sich die rechte Büchse übergeben?!

Nun denn, aufgeben ist jetzt aber gar nicht angesagt, wir stürzen uns in die nächste Radikalkur:
Gemüsesuppe! Und zwar so viel und so oft wie möglich, ABER (dieses aber verfolgt mich durch den ganzen Post durch...) wenn ein Gelüste da ist nach beispielsweise einem Stück Brot oder einem Teller Gemüse oder was auch immer, dann genehmige ich mir das. Natürlich nicht in dem Sinne, dass ich Schnitzel und Pommes und eine Cremeschnitte zum Mittag und zum Znacht dann noch Rahmgeschnetzeltes mit Butternüdeli und eine Tafel Schokolade reinhaue und nebenbei noch 2 Liter Gemüsesuppe trinke (mal abgesehen davon dass ich Vegetarier bin). Dass das dann nichts bringt ist mir schon auch klar, ne. Einfach so nach dem Motto Gemüsesuppe Gemüsesuppe Gemüsesuppe, aber etwas anderes Gesundes leiste ich mir zwischendurch auch.

Egal was nun andere sagen von wegen ungesund und so, das ist mir momentan so was von scheissegalien, ich würde sogar einen Mafiaboss killen um 15 Kilo abzunehmen. Eine Belohnung hab ich mir selbst natürlich auch in Aussicht gestellt (nebst dem dass ich mich im Geiste leicht locker flockig mit weissem durchsichtigem Blüschen und kurzen Jeanshosen durchs frische Sommergras springen sehe). Sollte ich endlich wieder auf meinem Wunschgewicht sein, dass ich Ihnen momentan noch nicht nennen kann, da Sie ansonsten anhand der 15 Kilo ausrechnen könnten was mein derzeitiges Kampfgewicht ist, was mir eher peinlich wäre, dann :

1. tättowiere ich meinen Rücken weiter und zwar voraussichtlich irgendwas mit Sternen (mein guter Freund Jörg, seines Zeichens überall tättowiert, würde nun sagen die sind "out", aber diesbezüglich interessiert mich dann seine Meinung nicht) und Blumenranken um die bereits vorhandene Tättowierung herum, hoch Richtung Hals oder Richtung Oberarm-Tättowierung.

2. kaufe ich mir einen Bikini in OZEANICBLAU!! Der Bulli wird ozeanicblau... Wie cool wird das denn bitte schön aussehen? Ich und mein Baby im Partnerlook. (Sollten Sie irgendwo ozeanicblaue Bikinis sehen, in Grösse 36, maximal 38, melden Sie sich bitte! Bisher habe ich nämlich noch keine ausfindig machen können, aber wir schreiben ja auch noch Februar).



Besagtes Ozeanicblau. Da erst der Motorraum lackiert ist kann ich noch nichts anderes vorweisen. Am Besten drucken Sie sich das Bild aus, tun es in Ihr Portemonnaie, vor das Foto Ihrer Kinder, Ehemänner oder Enkelkinder und holen es hervor, wenn Sie grad in der Bikinabteilung rumschwirren.

Also, ich hoffe das wird was. Falls nicht werden die Posts über den Bikini-Notfallplan einfach irgendwann klammheimlich verschwunden sein. Ich kann schlecht dazu stehen wenn ich versage. Wundern Sie sich also dann nicht...

Liebgruess
Frau F.

Kommentare:

Maya... hat gesagt…

das zeugs sieht ja wirklich abartig aus..... grusig!!!

versuchs mit aufschreiben, was du täglich ist ein sog. essenstagebuch... das hilft. (zumindest bei mir...)

und falls ich einen oceanblue bikini antreffe lass ich den bikini wissen dass er zu dir sollè

Anonym hat gesagt…

Kein Problem:

hier in allen Blautönen
http://www.ta-bou.com/en/swimsuits